Marion S.-B. “16kg weniger und einfach glücklich”

Jahr­zehn­te­lan­ges arbei­ten als Diä­to­lo­gin mit Über­ge­wich­ti­gen, hat mich bis heu­te ver­ge­bens eine Diät oder Lebens­mit­tel fin­den las­sen, die wirk­lich funk­tio­nie­ren. Tra­di­tio­nel­les Abneh­men ist immer mit Ver­zicht, Beherr­schung, Kalo­ri­en­zäh­len, extra kochen müs­sen, Selbst­mit­leid und sehr oft mit Frus­tra­ti­on und dazu gehö­ren­dem Stress ver­bun­den. Bis ich durch Zufall Dag­mar Her­zog in Mün­chen per­sön­lich und das von ihr ent­wi­ckel­te “Emo­tio­na­le Schlank­heits­trai­ning — Schlank für immer, trotz Diät­ver­bot” ken­nen ler­nen durf­te.

Aus Inter­es­se, aber mit gro­ßer Skep­sis besuch­te ich das zwei­tä­gi­ge Semi­nar und war über­rascht, dass bereits am ers­ten Semi­nar­tag beim Mit­tag­essen (einem tra­di­tio­nel­len drei­gän­gi­gen Menü) bei über 50% der Semi­nar­teil­neh­me­rin­nen ein bis dato nicht gekann­tes Sät­ti­gungs­ge­fühl auf­ge­tre­ten war. 25% der Teil­neh­me­rin­nen haben das Essen mit ande­ren Augen gese­hen und es mit grö­ße­rem Genuss als üblich geges­sen, die rest­li­chen Teil­neh­me­rin­nen mach­ten die­se Erfah­rung am zwei­ten Semi­nar­tag.

16 kg weni­ger!

Mitt­ler­wei­le habe ich selbst über 16 kg abge­nom­men und hal­te die­ses neue Gewicht trotz Fei­er­ta­gen, Ein­la­dun­gen und sons­ti­gem Essen, denn heu­te kann mich das leckers­te Essen nicht mehr ver­füh­ren, wenn ich kei­nen Hun­ger habe. Ist hin­ge­gen Hun­ger da, esse ich jeden Bis­sen mit Genuss und solan­ge bis mir mein Kör­per sagt, dass er satt ist und da kann ruhig noch die hal­be Por­ti­on am Tel­ler lie­gen – ich las­se sie ste­hen.