Sag dem Stressessen adé – Mit fünf einfachen Tipps zu dauerhafter Entspannung

Kennst du diese stressigen Tage, an denen du völlig erschöpft nach Hause kommst? Egal, ob Kunden, Kollegen oder Chef, alle wollten sie etwas von dir und du hattest nicht einmal Zeit, um kurz durchzuatmen? Belohnst du dich dann abends auch immer mit einem großzügigen Familien-Essen, Süßigkeiten oder einer Tüte Chips? Dann kennst du auch dieses Gefühl, wenn anschließend das schlechte Gewissen in dir aufsteigt, oder? DAMIT IST AB HEUTE SCHLUSS! Wir haben dir fünf Tipps zusammen gestellt, die dir helfen, deinen Alltag entspannter zu meistern, damit du dich abends auch ohne Schokolade gut fühlst.

1. Tipp: Atemübungen

Sicherlich hat dir jemand in einem stressigem Moment schon einmal empfohlen, tief ein und aus zu atmen, oder? Dieser Tip kommt nicht von ungefähr. Atemübungen helfen dir, dein Stresslevel deutlich zu reduzieren. Setze dich dafür auf einen Stuhl, entspanne Rücken und Schultern und fixiere einen Punkt im Raum. Atme ein und zähle dabei bis fünf. Mache zwei Sekunden Pause und atme anschließend aus. Dabei zählst du erneut bis fünf. Mache wieder zwei Sekunden Pause und beginne von vorn mit der Einatmung. Mit dieser Übung lernst du, den Stress zu beherrschen, bevor er dich beherrscht. Vier weitere Übungen findest du hier.

2. Tipp: Frische Luft schnappen

Wenn der Kopf vor zu viel Arbeit raucht oder dir mal wieder alles zu viel wird, weil jeder aus deiner Familie an dir zerrt, dann zieh Jacke und Schuhe an und mach einen Spaziergang. Egal, ob du nur einmal um den Block gehst oder die schöne Strecke durch den Wald nimmst, es wird dich runterbringen. Die Zeit für dich alleine gepaart mit frischer Luft und leichter Bewegung wird dich im Nu auf andere Gedanken bringen. Versuche dabei, dich bewusst auf deine Umwelt zu konzentrieren: Wie fühlt es sich an, auf den Waldboden zu treten? Welche Gerüche nimmst du wahr? Entdeckst du etwas, dass du zuvor noch nicht gesehen hast? Du wirst sehen: Sobald du wieder zu Hause ankommst, wirst du dich merklich entspannter fühlen.

3. Tipp: „Nein!“ sagen

Lernen, auf sich aufzupassen, bedeutet vor allem, die eigenen Grenzen zu erkennen und sie auch gegenüber anderen deutlich zu machen. Das schaffst du am besten mit „Nein!“ sagen. Es geht nicht darum, immer dagegen zu sein, sondern eher, dich zu schützen und dir treu zu bleiben. Hast du also das Gefühl, dass du an einem Arbeitstag mit deinen Aufgaben schon mehr als genug zu tun hast und eine Kollegin bittet dich noch zusätzlich um deine Unterstützung, lehne höflich ab und sage „Nein!“. Oder aber, erwartet deine Familie von dir, dass du abends nach einem stressigen Tag noch ein großartiges Essen zauberst, sage „Nein!“. Bitte sie außerdem darum, 2-3 Mal wöchentlich selbst zu kochen, um dich zu entlasten. Du wirst sehen, der Druck wird schnell weniger und endlich bist du diejenige, die abends mal die Füße hochlegen darf. Schalte einfach ab und genieße.

4. Tipp: Pausen einhalten

Eine Pause zu machen bedeutet abschalten, entspannen und einfach mal nichts tun. Es geht darum, den Fokus zu verlagern, weg von der aktuellen Aufgabe hin zur Gedankenlosigkeit, Plauderei mit den Kollegen, Tageszeitung oder einfach dem Mittagessen. Pausen sind wichtig, um der Entstehung von Stress vorzubeugen und langfristig gesund zu bleiben. Was einfach klingt, kann zur Herausforderung werden. Nämlich immer dann, wenn der Alltag dazwischen kommt. Versuche in diesen Momenten „Nein!“ zu sagen und auf deine Pause zu bestehen. Probiere es morgen direkt aus. Diese regelmäßigen Pausen verschaffen dir ein wenig Luft im Alltag und lassen sich abends entspannter nach Hause kommen.

5. Tipp: Akzeptanz

Versuche zu akzeptieren, dass es immer wieder Situationen in deinem Leben geben wird, die dich unzufrieden stimmen. Egal, ob dass die Streitereien mit deinen Kolleginnen oder die mit deinem Partner sind – es wird immer Spannungen geben. Baue daher auf deine inneren Kräfte und vertraue darauf, dass am Ende alles gut wird. Du hast schon vieles in deinem Leben gemeistert. Nutze diese Stärke für das, was noch kommt und stelle dich deinen Herausforderungen. Akzeptiere sie und wachse daran. Du kannst nur gewinnen.

Die aufregendsten und interessantesten Diskussion finden oft in den Kommentaren statt. Schildere uns, wie dir es mit diesen Tipps zum Stressabbau ergeht. und lerne von den Erkenntnissen deiner Mitstreiterinnen.

Exklusives Angebot: Möchtest du das Mentale Schlankheitstraining kostenlos testen, um dein Essverhalten langfristig zu verändern? Dann klicke hier und starte noch heute.

chevron_left Zurück zur Übersicht

Sie möchten endlich abnehmen und das am Besten dauerhaft und ohne Diät? Klicken Sie hier

Wissenschaftliche Studie belegt Wirksamkeit der Herzog-Methode

Untersuchungsergebnisse einer zweijährigen Pilotstudie dokumentieren die herausragenden Ergebnisse der Methode. „Mit der Methode der mediengestützten Gewichtsreduktion können Patienten nach nur einem Wochenende selbst erfolgreich abnehmen. Auch nach 18 bis 24 Monaten hält die Gewichtsreduktion an.“ Dr. Markus Backmund

Institut für Suchtmedizin und Adipositas, Praxiszentrum im Tal, Klinikum Schwabing, Max-Planck-Institut für Psychiatrie

Hier Ergebnisse lesen

Prof. Dr. med. Helmut Woelk, ehem. Ärtzlicher Direktor der Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie Giessen

„Dagmar Herzog ist es gelungen, die Erkenntnisse der Emotionsforschung auf besonders intensive Weise umzusetzen und anzuwenden. Die professionell und außergewöhnlich aufwendig gestalteten Trainings-MP3s ermöglichen die tägliche Arbeit mit Emotionen und erklären so den schnellen und dauerhaften Erfolg der Herzog Methode.“

Wichtiger Hinweis

  • Keine 100% Garantie

    Kundenmeinungen haben wir per Brief oder Email erhalten. Diese beispielhaften Erfolge können individuell abweichen und nicht für alle Kunden garantiert werden.

Teilnehmerstimmen

  • Petra schreibt: Liebe Frau Herzog, ich habe im Mai 2005 das "Schlankheitstraining" bei Ihnen besucht, war dann im Februar 2006 noch mal zur Nachbetreuung und am 24.-25.04.2006 hab ich "Die Kraft der Emotionen" ebenfalls besucht. Da ich von Ihrer Methode restlos überzeugt bin, war ich nicht das letzte Mal bei Ihnen! Außerdem empfehle ich Sie und Ihre Methode den Menschen weiter, die…
  • Marion schreibt: Jahrzehntelanges arbeiten, als Diätologin, mit Übergewichtigen, hat mich bis heute vergebens eine Diät oder Lebensmittel finden lassen, die wirklich funktionieren.Traditionelles Abnehmen ist immer mit Verzicht, Beherrschung, Kalorienzählen, extra Kochen müssen, Selbstmitleid und sehr oft mit Frustration und dazu gehörendem Stress verbunden. Bis ich durch Zufall Dagmar Herzog in München persönlich und das von ihr entwickelte "Emotionales Schlankheitstraining - Schlank für…
  • Karin schreibt: Ohne Diät hat Karin 75 Kilo abgenommen. Ihr Bindegewebe ist nicht erschlafft, sondern fest geblieben. Ihre Psyche hat sich völlig zum Positiven verändert. Sie ist heute eine glückliche, attraktive, erfolgreiche junge Dame.
  • Norbert schreibt: Ich war schon ein dickes Kind. Essen wurde bei uns zu Hause als Belohnung und Bestrafung gegeben: Belohnung, wenn mein Bruder und ich etwas gut gemacht hatten, Bestrafung, wenn wir Stunden lang vor einem Teller sitzen mussten, auf den Speisen gehäuft waren, die wir einfach nicht runter kriegten. Da gab es kein Aufstehen, bis der Teller geleert war. Ich wurde…
Mehr Teilnehmerstimmen lesen