So startest Du gut in den Frühling

Am 20. März ist Frühlingsbeginn, Grund genug der wärmeren Jahreszeit einen Artikel in diesem Ratgeber zu widmen. Der Frühling bringt einige Veränderungen mit sich. Die Tage werden wieder länger, die Sonne scheint, die Pflanzen sprießen aus dem Boden, es wird wärmer, bleibt länger heller. Aber nicht nur die Natur sondern auch der Mensch erwacht. Viele werden auch das Gefühl einer frühlingshaften Beschwingtheit kennen.

Allerdings – gerade wenn die wärmere Jahreszeit überraschend kommt – braucht manch ein Körper länger sich auf die neuen Temperaturen umzustellen. Hier ein paar Tipps, wie Du Dich optimal auf den Frühling vorzubereiten kannst.

1. Mache das Tagelicht zu Deinem Freund. Geh am besten zwischen 7.30 und 17.00 spazieren. Die Sonnenstrahlen geben Dir Energie und gute Laune.

2. Erneuer Die Kontakte zu Menschen. Ruf Sie an oder noch besser triff Dich mit Ihnen.

3. Pflege Dich. Creme Deine Haut ein. Mach ein Peeling. Geh zum Friseur. Gönne Dir eine Maniküre oder Pedicure.

4. Wenn Du einen Garten Balkon oder ähnliches hast: Kümmere Dich um Deine Pflanzen, mach Gartenarbeit fürs Frühjahr

5. Gegen Frühjahrsmüdigkeit: Mach Wechselduschen. Das hilft gegen Frühjahrsmüdigkeit und steigert zudem noch das Immunsystem

6. Winterklamotten wegpacken: Mach Platz im Kleiderschrank. Das verschafft Ordnung, Übersichtlichkeit und gute Laune.

7. Räum auf. Miste all das aus, was Du nicht wirklich brauchst. Wenn Du Dir unsicher bist, stelle eine gesonderte Kiste auf und befülle diese nur mit den Sachen bei denen Du unsicher bist. Dann frag Dich nach ein paar Tagen noch einmal, ob Du diese Sachen wirklich brauchst. Ausmisten ist auch gut für die Seele, befreit von Ballast und schlechten Erinnerungen. Darüber hinaus ist jetzt eine gute Zeit Dein Auto zu waschen, Dein Fahrrad aus dem Keller zu holen oder Deine Schuhe putzen.

8. Verpass Deiner Wohnung einen Frühjahrsputz: Nachdem Du ausgemistet hast, ist es Zeit Deine neue Wohnung erstrahlen zu lassen. Nimm Dir einen Tag Zeit und putze Deine Wohnung gründlich durch.

9. Bewässere Deinen Körper. Trink viel Tee oder Wasser. Das ist auch gut fürs Immunsystem, Deinen Teint und entschlackt.

chevron_left Zurück zur Übersicht

Sie möchten endlich abnehmen und das am Besten dauerhaft und ohne Diät? Klicken Sie hier

Wissenschaftliche Studie belegt Wirksamkeit der Herzog-Methode

Untersuchungsergebnisse einer zweijährigen Pilotstudie dokumentieren die herausragenden Ergebnisse der Methode. „Mit der Methode der mediengestützten Gewichtsreduktion können Patienten nach nur einem Wochenende selbst erfolgreich abnehmen. Auch nach 18 bis 24 Monaten hält die Gewichtsreduktion an.“ Dr. Markus Backmund

Institut für Suchtmedizin und Adipositas, Praxiszentrum im Tal, Klinikum Schwabing, Max-Planck-Institut für Psychiatrie

Hier Ergebnisse lesen

Prof. Dr. med. Helmut Woelk, ehem. Ärtzlicher Direktor der Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie Giessen

„Dagmar Herzog ist es gelungen, die Erkenntnisse der Emotionsforschung auf besonders intensive Weise umzusetzen und anzuwenden. Die professionell und außergewöhnlich aufwendig gestalteten Trainings-MP3s ermöglichen die tägliche Arbeit mit Emotionen und erklären so den schnellen und dauerhaften Erfolg der Herzog Methode.“

Wichtiger Hinweis

  • Keine 100% Garantie

    Kundenmeinungen haben wir per Brief oder Email erhalten. Diese beispielhaften Erfolge können individuell abweichen und nicht für alle Kunden garantiert werden.

Teilnehmerstimmen

  • Petra schreibt: Liebe Frau Herzog, ich habe im Mai 2005 das "Schlankheitstraining" bei Ihnen besucht, war dann im Februar 2006 noch mal zur Nachbetreuung und am 24.-25.04.2006 hab ich "Die Kraft der Emotionen" ebenfalls besucht. Da ich von Ihrer Methode restlos überzeugt bin, war ich nicht das letzte Mal bei Ihnen! Außerdem empfehle ich Sie und Ihre Methode den Menschen weiter, die…
  • Marion schreibt: Jahrzehntelanges arbeiten, als Diätologin, mit Übergewichtigen, hat mich bis heute vergebens eine Diät oder Lebensmittel finden lassen, die wirklich funktionieren.Traditionelles Abnehmen ist immer mit Verzicht, Beherrschung, Kalorienzählen, extra Kochen müssen, Selbstmitleid und sehr oft mit Frustration und dazu gehörendem Stress verbunden. Bis ich durch Zufall Dagmar Herzog in München persönlich und das von ihr entwickelte "Emotionales Schlankheitstraining - Schlank für…
  • Karin schreibt: Ohne Diät hat Karin 75 Kilo abgenommen. Ihr Bindegewebe ist nicht erschlafft, sondern fest geblieben. Ihre Psyche hat sich völlig zum Positiven verändert. Sie ist heute eine glückliche, attraktive, erfolgreiche junge Dame.
  • Norbert schreibt: Ich war schon ein dickes Kind. Essen wurde bei uns zu Hause als Belohnung und Bestrafung gegeben: Belohnung, wenn mein Bruder und ich etwas gut gemacht hatten, Bestrafung, wenn wir Stunden lang vor einem Teller sitzen mussten, auf den Speisen gehäuft waren, die wir einfach nicht runter kriegten. Da gab es kein Aufstehen, bis der Teller geleert war. Ich wurde…
Mehr Teilnehmerstimmen lesen