Was sagen Kunden über die Herzog-Methode?

Wir haben hier nur einen Bruchteil der Zuschriften verarbeitet. Aus Datenschutzgründen haben wir die Namen und Orte auf Wunsch der Teilnehmer anonymisiert.
  • Petra T.: „Das beste, was ich bisher ausprobiert habe…“

    Anfängliche Skepsis „Man macht ja bisweilen schon mal verzweifelte und auch zu Recht belächelnde Versuche, damit doch endlich auf der Waage wieder eine akzeptable Zahl abzulesen ist. Die Herzog-Methode hatte… weiterlesen
  • Katrin wollte die Traurigkeit und Sehnsucht stillen

    Katrin hat sich bei uns gemeldet und von Ihrem schlimmen Schicksal berichtet. Nachdem ihre Tochter starb, nahm sie 10-15kg zu und fühle sich nicht mehr wohl. Selbst nach zwei Tafeln… weiterlesen

Was schreibt die Presse / TV über uns?

Eine aktualisierte Liste der Berichterstattung erscheint hier in der 2. Jahreshälfte 2012. Wir bearbeiten aktuell die neusten Presseberichte und veröffentlichen diese dann hier  
  • Zeitungsartikel „…im Schnellzugtempo von Esssucht befreien“

    Die öberösterreichische Zeitung schreibt über die Herzog-Methode. „Eine Methode, mit der man sich im Schnellzugtempo von Ess- und Rauchsucht befreien kann.“ Was der Kopf schon lange weiß, nämlich das übermäßiges… weiterlesen
  • Erfahrungsbericht nach der 1001. Diät – Fachmagazin für Apotheker

    „Mehr als skeptisch machte ich mich am ersten Wochenende des neuen Jahres auf den Weg ins mentale Wagnis.“ Das schreibt die damalige Chefredakteurin des Fachmagazins „apotheke aktiv“ an Ihre Apotheker-Kollegen-/innen.… weiterlesen

Wissenschaftler über die Herzog-Methode

Wir wissen, dass die Herzog-Methode funktioniert und freuen uns über die Bestätigung aus der Welt der Wissenschaft. Zukünftig sind weitere wissenschaftliche Studien geplant.  
  • Landeszentrale für Gesundheit in Bayern e.V.

    Auszug aus dem Artikel auf den Seiten der Landeszentrale für Gesundheit in Bayern e.V. Die Dagmar Herzog-Methode ist eine Emotionstherapie, die den Lebenswert erhöht und – bei kontinuierlicher Anwendung –… weiterlesen
  • Universität Bayreuth Prof. Dr. Dr. h.c. Peter Oberender

    „Das deutsche Gesundheitswesen steht vornehmlich vor einem Qualitätsproblem, das aber gleichzeitig mit einem Finanzierungsproblem verknüpft ist. Vor allem sogenann­te Zivilisationskrankheiten (z.B. Diabetes, Depressionen) bestimmen zunehmend die gesundheitswissenschaftliche Diskussion. […] Versorgungsangebote… weiterlesen